Schlagwort: Leipzig

Zorn Kommt! Doppelvinyl mit DVD – Die ultimative Zorn Diskographie mit massenhaft unveröffentlichtem Material der Band von 1987 bis heute. Endlich ist es soweit: Ab Dezember 2021 gibt’s Zorn endlich auf Platte. Sogar als Doppelte LP. Gegründet 1985/86 in Leipzig Leutzsch dürfte die Band spätestens durch ihren genialen Livemitschnitt für die Radiosendung Parocktikum im März […]

Weiterlesen

Eine „historische Kostbarkeit“ soll ich sein Entstanden bin ich in der Dufourstraße 34. Die Dufourstraße 34, das war ein besetztes Abrisshaus in der Leipziger Südvorstadt. 1983 ist Imad hier in die obere Etage schwarz eingezogen und dann kamen immer mehr junge, bunte Leute wie Maik, Sheela, Antje, Conny, Ratte oder Eddie, die die anderen Wohnungen […]

Weiterlesen

Ohne Glaskugel das Konzert mit Brechreiz 08/15, Paranoia und L’Attentat erneut verschieben Die Neuinfektionen in Sachsen sind derzeit auf niedrigem Niveau. Das freut uns sehr. Und doch weiß keiner, wie es sich in den nächsten Wochen weiterentwickeln wird.  Es gibt Lockerungen bei der Maskenpflicht und bei den Abstandsregeln und  die ersten Konzerte finden wieder statt. […]

Weiterlesen

„1992 war ein Scheiß Jahr!“ – Jagger erzählt Vor einigen Tagen erreichte uns ein Video von Jagger. Seines Zeichens Urgesteinshausbesetzer in Connewitz und letzter Sänger von der legendären Band Defloration. Im Video erzählt er auf seine ganz eigene Art u.a. von der Razzia 1992 im ZORO, den Verhaftungen, Tripper, Punkrock, Thümi und seinen Erlebnissen mit […]

Weiterlesen

Über 31 Jahre verborgen In der letzten Woche fand sich in uralten, fast vergessenen Kisten unseres Vereinsvorstands Dieter ein ganz besonderer Schatz. Vom 09.06. bis zum 11.06.1989 fand im Leipziger Eiskeller das „5. Leipziger IG Rockfestival“ statt. Insgesamt waren an den drei Tagen 29 Bands geplant, von denen am Ende 26 auftraten. Mit dabei: Defloration, […]

Weiterlesen

L‘ Attentat: Exkurs Auenkirche `87 bis Schwarzer Kanal `89 Wenn man am Ende der Achtzigerjahre nach Leipziger Punkkonzerten der Szene um die Band L’Attentat sucht, dann orientiert man sich an Begriffen wie „Mockauer Keller“, „Grafikkeller“, Funkenburgstraße, Dufourstraße oder vielleicht noch „Michaeliskirche“. In der neuen Auflage des Buches „Haare auf Krawall“ gibt es jedoch auf Seite […]

Weiterlesen

Das war nur Links-Rechts. Interview mit Wirthi, 07.01.20 In der Arndtstraße haben mehrere Leute gewohnt. Es war genau in der Umbruchszeit, so 90/91. Wir haben dort den Keller ausgebaut und auch ein paar Konzerte veranstaltet. Ich erinnere mich noch an eine Hallenser Band und eine aus Graal-Müritz. Am Ende lief das dort aber eher immer […]

Weiterlesen

Haare auf Krawall im UT Connewitz und jetzt bei Radio Blau. Es war ein schöner Abend, jener 3.10.2020 im UT Connewitz. Bis zum Schluss hatten wir gebangt, ob unsere Veranstaltung überhaupt stattfinden kann. Das Hygienekonzept des UT Connewitz wurde aber schließlich durchgewunken, auch da in Leipzig seit einiger Zeit die Coronazahlen stabil waren. In den […]

Weiterlesen

Punker-, Hippie- und Aussteigertreffen 84 – Oder wie man als Stasi seine Arbeitsstunden voll bekommt. In Haare auf Krawall haben wir auf das Abdrucken von Akten des MfS bewusst verzichtet. In einem Szenebuch wollten wir dem Staatsapparat keine größere Rolle zugestehen, als die Stasi ohnehin schon auf den Lebensweg mancher Protagonisten hatte. Erkenntnisse aber, die […]

Weiterlesen

„Hat sich Ihr Hausbesitzer schon gemeldet?“ „Hat sich Ihr Hausbesitzer schon gemeldet?“ Diese auf eine Mauer gesprühte Frage gehörte in den Neunzigern über Jahre zum Bild von Connewitz, wenn man in die Fritz-Austel-/Bornaische Straße einbog. Der Spruch war etwas ambivalent, passte nicht so richtig ins Connewitz der damaligen Zeit, mit den Naziüberfällen, mit den Polizeischarmützeln […]

Weiterlesen