Autor: Schrammel

Das hat positive wie auch negative Seiten – Interview mit Wolf Scheidt von Andreas Auslauf Gemeinsam mit Gruppen wie L’Attentat, Schleimkeim oder Namenlos standen sie Mitte der Achtzigerjahre auf den Bühnen der Kirchen und Keller in der gesamten DDR. Dadurch gehörten sie zu den prägenden Bands des Underground. Und spätestens nach dem Kultfilm „Ostpunk“ mit […]

Weiterlesen

Über 31 Jahre verborgen In der letzten Woche fand sich in uralten, fast vergessenen Kisten unseres Vereinsvorstands Dieter ein ganz besonderer Schatz. Vom 09.06. bis zum 11.06.1989 fand im Leipziger Eiskeller das „5. Leipziger IG Rockfestival“ statt. Insgesamt waren an den drei Tagen 29 Bands geplant, von denen am Ende 26 auftraten. Mit dabei: Defloration, […]

Weiterlesen

Das war nur Links-Rechts. Interview mit Wirthi, 07.01.20 In der Arndtstraße haben mehrere Leute gewohnt. Es war genau in der Umbruchszeit, so 90/91. Wir haben dort den Keller ausgebaut und auch ein paar Konzerte veranstaltet. Ich erinnere mich noch an eine Hallenser Band und eine aus Graal-Müritz. Am Ende lief das dort aber eher immer […]

Weiterlesen

Wir brauchen alle Leipzig Indianer Bearbeitete die Stasi eine Person oder eine Gruppe, bestand eine der wichtigsten Aufgaben darin, verwertbares Beweismaterial zu sammeln, welches der Kriminalisierung oder gar einer Verurteilung dienen konnte. Im Falle von Bands waren dies natürlich im besonderen Maße die Texte, die auf eventuelle Staatsfeindlichkeit überprüft werden konnten. Bei Wutanfall hatte ein […]

Weiterlesen

Haare auf Krawall im UT Connewitz und jetzt bei Radio Blau. Es war ein schöner Abend, jener 3.10.2020 im UT Connewitz. Bis zum Schluss hatten wir gebangt, ob unsere Veranstaltung überhaupt stattfinden kann. Das Hygienekonzept des UT Connewitz wurde aber schließlich durchgewunken, auch da in Leipzig seit einiger Zeit die Coronazahlen stabil waren. In den […]

Weiterlesen

Punker-, Hippie- und Aussteigertreffen 84 – Oder wie man als Stasi seine Arbeitsstunden voll bekommt. In Haare auf Krawall haben wir auf das Abdrucken von Akten des MfS bewusst verzichtet. In einem Szenebuch wollten wir dem Staatsapparat keine größere Rolle zugestehen, als die Stasi ohnehin schon auf den Lebensweg mancher Protagonisten hatte. Erkenntnisse aber, die […]

Weiterlesen

„Das wird in Analysen gern vergessen.“ – Interview mit K. (Harald) Herbst 2019 Harald war der erste blöde Name, der mir damals als Pseudonym eingefallen ist. Ich kannte keinen mit diesem Namen. Also konnte es auf keinen zurückfallen. Es ging mir nicht um meine eigene Geschichte, sondern ich wurde gefragt, ob ich etwas über die […]

Weiterlesen

Zu hippiehaft für Otze In den Glossaren der Neuauflage von Haare auf Krawall haben wir ein kleines Bild versteckt, welches wir im letzten Jahr während den Recherchen zum Buch in der BStU zufällig gefunden haben. Es zeigt Otze von Schleimkeim und Rotz von Wutanfall. Aufgenommen wurde das Foto im Proberaum von Wutanfall, der Sternwartenstraße 55 […]

Weiterlesen

Dass die Leute es als ihr eigenes Ding begreifen! – Interview mit einem der Autoren von Haare auf Krawall – Ray, September 2020 Hallo Ray. Was war damals eure Intention Haare auf Krawall zu machen? Für mich selbst kann ich sagen, dass ich Mitte der Neunziger eine bedenkliche Entwicklung in Connewitz sah. Ich war ja […]

Weiterlesen

Schallplatten aus Prag Hallo Jakob, hier mein kleiner Text zum Foto. Das Foto entstand im Juni 1978 (Götz Rohmer). Es müsste einer meiner ersten Prag-Fahrten gewesen sein. Ich hatte gerade meine Lehre an den Theaterwerkstätten Leipzig beendet. Rockmusik infiziert war ich aus ganz unerklärlichen Gründen. Man kann das gar nicht so richtig erklären. Es fing […]

Weiterlesen