Autor: Schrammel

Wir brauchen alle Leipzig Indianer Bearbeitete die Stasi eine Person oder eine Gruppe, bestand eine der wichtigsten Aufgaben darin, verwertbares Beweismaterial zu sammeln, welches der Kriminalisierung oder gar einer Verurteilung dienen konnte. Im Falle von Bands waren dies natürlich im besonderen Maße die Texte, die auf eventuelle Staatsfeindlichkeit überprüft werden konnten. Bei Wutanfall hatte ein […]

Weiterlesen

Haare auf Krawall im UT Connewitz und jetzt bei Radio Blau. Es war ein schöner Abend, jener 3.10.2020 im UT Connewitz. Bis zum Schluss hatten wir gebangt, ob unsere Veranstaltung überhaupt stattfinden kann. Das Hygienekonzept des UT Connewitz wurde aber schließlich durchgewunken, auch da in Leipzig seit einiger Zeit die Coronazahlen stabil waren. In den […]

Weiterlesen

Punker-, Hippie- und Aussteigertreffen 84 – Oder wie man als Stasi seine Arbeitsstunden voll bekommt. In Haare auf Krawall haben wir auf das Abdrucken von Akten des MfS bewusst verzichtet. In einem Szenebuch wollten wir dem Staatsapparat keine größere Rolle zugestehen, als die Stasi ohnehin schon auf den Lebensweg mancher Protagonisten hatte. Erkenntnisse aber, die […]

Weiterlesen

„Das wird in Analysen gern vergessen.“ – Interview mit K. (Harald) Herbst 2019 Harald war der erste blöde Name, der mir damals als Pseudonym eingefallen ist. Ich kannte keinen mit diesem Namen. Also konnte es auf keinen zurückfallen. Es ging mir nicht um meine eigene Geschichte, sondern ich wurde gefragt, ob ich etwas über die […]

Weiterlesen

Zu hippiehaft für Otze In den Glossaren der Neuauflage von Haare auf Krawall haben wir ein kleines Bild versteckt, welches wir im letzten Jahr während den Recherchen zum Buch in der BStU zufällig gefunden haben. Es zeigt Otze von Schleimkeim und Rotz von Wutanfall. Aufgenommen wurde das Foto im Proberaum von Wutanfall, der Sternwartenstraße 55 […]

Weiterlesen

Dass die Leute es als ihr eigenes Ding begreifen! – Interview mit einem der Autoren von Haare auf Krawall – Ray, September 2020 Hallo Ray. Was war damals eure Intention Haare auf Krawall zu machen? Für mich selbst kann ich sagen, dass ich Mitte der Neunziger eine bedenkliche Entwicklung in Connewitz sah. Ich war ja […]

Weiterlesen

Schallplatten aus Prag Hallo Jakob, hier mein kleiner Text zum Foto. Das Foto entstand im Juni 1978 (Götz Rohmer). Es müsste einer meiner ersten Prag-Fahrten gewesen sein. Ich hatte gerade meine Lehre an den Theaterwerkstätten Leipzig beendet. Rockmusik infiziert war ich aus ganz unerklärlichen Gründen. Man kann das gar nicht so richtig erklären. Es fing […]

Weiterlesen

Aus aktuellem Anlass Aus aktuellem Anlass gibt es am 03.10.2020 auf der Wolfgang-Heinze-Straße in Connewitz von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr eine Kundgebung. Geplant sind 2 Bühnen mit Musik, Kultur und Redebeiträgen. Das UT Connewitz, wo am selben Tag ab 20.00Uhr unsere Veranstaltung zu „Haare auf Krawall“ stattfindet, liegt mitten drin. Und natürlich wollen wir […]

Weiterlesen

„Die Nazis in der DDR waren anders.“ – Interview mit Willie (Dezember 2019) Meine Arbeitsstelle hat drei Büros in der Stadt. In allen steht Haare auf Krawall. Ich habe keines der Bücher angeschafft. Diese Tatsache zeigt mir aber, wie wichtig das Buch ist. Es ist spannend, wie ähnlich manches wieder geworden ist in der heutigen […]

Weiterlesen

Haareschneiden in Dresden Die ersten Kurzhaarschnitte tauchten 1984 bei einem Konzert in Halle auf. Von Skinheads konnte damals aber noch nicht gesprochen werden. Vielmehr waren es Punks mit Kurzhaarfrisur. Eine politische Ausrichtung war es noch nicht. Eher Spaß am Provozieren und Ausprobieren. In der BRD hatten sich gerade die ersten Skins etabliert und so kam […]

Weiterlesen